Startseite
  Über Mich
  Mein Dad <3
  Jayden <3
  Meine Haustiere
  Wichtige Personen <3
  Musik?!
  Bücher?!
  Meine Mangasammlung
  Lieblings Tier
  SuMvGuaG
  Beyblade x3
  Sprüche
  Kurzgeschichte
  Gästebuch



  Links
   Meine Homepage
   Sinas Blog
   Sandras Blog
   Dodos Blog
   Animexx
   Knuddels-Chat



Webnews



http://myblog.de/arcticwolf

Gratis bloggen bei
myblog.de





Beyblade



Was zur Hölle?:
xDDDDDDDDDDDD JAAAA
ich steh auf das! ûu
Und nicht nur das, denn

ICH LIEBE ES!

Starrt mich net so an! Ich hab ja gesagt das ich
Manga & Anime verrückt bin ûu und da gehört Beyblade
halt auch dazu xDDD so und nun könnta n paar Bilder
& Texte bestaunen... falls es euch interessiert! xD

Charakter:

Tyson Granger




Tyson (jap. Kinomiya Takao) handelt oft sehr stur und unüberlegt. Jedoch ist er bereit,
alles für seine Freunde tun, die ihm wie eine Familie sind. An ihm ist im Verlaufe der
Geschichte die stärkste Entwicklung festzustellen, mit zunehmendem Alter wird er sehr ernsthaft
und auch mental stabiler. Seine Mutter (Mary) starb, als er noch klein war und sein Vater ist Archäologe.
Tyson lebt in Japan in einem großen Dojo-Anwesen bei seinem Großvater,
der ihn mit allen Mittel im Kendo zu unterweisen versucht. Zu Beginn der Serie erhält
er aus einer alten Familienkatana das Bitbeast Dragoon (im Original: Seiryuu).
Sein Vater macht Ausgrabungen in China, bei denen sein Bruder Hiro meistens dabei ist.
Im Manga trifft er dort auch auf Ray und kann ihn überreden an dem Turnier in Japan teil zunehmen.
Im Manga heißt es außerdem, dass Tyson einen Sohn namens Makoto hat,
der ihm zum verwechseln ähnlich sieht und ebenfalls an einigen Turnieren teilnimmt.
Die Mutter von Tysons Sohn ist unbekannt.

Max Tate




Max (jap. Mizuhara Makkusu) zieht am Anfang der ersten Staffel nach Japan, wo sein Vater
ein Geschäft für Beyblade-Ersatzteile führt. Seine Mutter lebt in New York, wo sie das
Team All Starz leitet und die Beyblades erforscht. Max ist der Sonnenschein der Gruppe und nur schwer zu reizen.
Er geht nie ohne eine Strategie in einen Kampf. Meist hat er mit dem Element Wasser zu tun,
wie schon sein Name sagt (Mizu = Wasser).
Sein Bitbeast ist deshalb ein Schildkröten-Bitbeast (eine Chimera) namens Draciel (im Original: Genbu).

Ray Kon




Ray (jap. Kon Rei), ein Chinese und ausgebildeter Zen-Meister, war in seiner Heimat
einst Mitglied des White Tiger-Beybladerteams, bis er es heimlich verließ, um die Welt zu entdecken.
Dabei ließ er das Tiger-BitBeast Driger (im Original: Byakko) mitgehen, welches er von
dem Großvater seines Teamkollegen (Lee) erhalten hatte, womit er den Zorn seines
alten Teams anheizte und später in der Serie nicht mehr im Guten auf sie trifft.
Doch am Ende der ersten Staffel besiegt er sein altes Team und verträgt sich wieder mit ihnen.
Die White Tigers brachten sich das Beybladen selbst bei, da sie aus einem kleinem
chinesischen Dorf am Rande der Zivilisation kommen. Ray hat ein freundliches Wesen und ist der Realist
der Gruppe, ist ehrgeizig, streng gegenüber seinen Teamkameraden und einer der wichtigsten Freunde Tysons.
Am Ende des Mangas hat er mit Mariah eine Tochter, Rin.

Kai Hiwatari




Kai (jap. Hiwatari Kai) kämpft mit Dranzer (im Original: Suzaku ).
Er besitzt das kühlste und ruhigste Wesen des Teams.
Kai ist halb Russe, halb Japaner und trotz seiner kalten Maske bricht nicht selten
zerstörerische Wut aus ihm heraus. Einst begann er mit dem Bladen in einer Abtei in Russland
wo sich seine Fähigkeiten weiter entwickeln konnten. Trotz seiner abweisenden Art baut
sich zwischen ihm und den Bladebreakers ein enges Band auf. Sein Großvater heißt Voltaire.
Im Manga hat er die Beyblades gehasst, da sein Vater von Voltaire vertrieben wurde, weil
dieser sich mehr für Beyblades als für die Firma interessierte.
Dies änderte sich erst als er Tyson kennenlernte.
Kai hat am Ende des Mangas einen Sohn, Gou, der ihm sehr ähnelt.

Kenny




Kenny (jap. Kyoju) besitzt in den ersten zwei Staffeln selbst keinen Beyblade, später kommt
er allerdings an den mit einer Sprungfeder ausgestatteten Blade "Hopper", im Tausch
gegen das sarkastische, sprechende BitBeastmädchen "Dizzy", welches zuvor in seinem Laptop eingesperrt ist.
Die beiden bilden das Gehirn des Teams. Kenny und Dizzy bauen den Mitgliedern der
BladeBreakers stetig bessere Beyblades, deren optimale Zusammensetzung er zuvor am Laptop errechnet hatte.

Hilary




Hilary (jap. Tachibana Hiromi) spielt selbst nicht mit Beyblades, sie ist eher so etwas wie
der weibliche Pol und Fanclub der BladeBreakers. Sie hilft ihnen beim Training
und ist Klassensprecherin in Tysons Klasse. Hilary hat anfangs Probleme damit, Bitbeasts zu sehen.
Ab Mitte der dritten Staffel versucht sie mit mäßigem Erfolg den weiblichen Bladern anderer Teams nachzueifern.

Tala Valkov




Tala (jap. Ivanov Yuriy )gehört zu den Demolition Boys, welche einst für die Biovolt
arbeiteten, die von Kais Großvater geführt wurde. Diese Organisation hatte das Ziel, durch junge Blader
die Weltherrschaft an sich zu reißen. In der dritten Beyblade Staffel haben Tala und
seine Teamkameraden sich von der Biovolt getrennt, da diese von den Bladebreakers zerstört wurde,
und gründen zusammen mit Kai die Blitzkrieg Boys. Tala hat die Ausstrahlung eines Wolfes, deshalb
besitzt er auch das BitBeast Wolborg.

Daichi Sumeragi




Daichi (jap. Sumeragi Daichi) hat ein ziemlich aufbrausendes Temperament,
hält sich für den besten Beyblader der Welt und gerät oft mit Tyson aneinander, mit dem er
später das Team BBA Revolution bildet. Trotzdem ist Daichi ein ernst zu nehmender Gegner,
sein BitBeast ist Gaia Dragoon (im Amerikanischen und Deutschen: Strata Dragoon).

Hiro Granger




Hiro (jap. Hitoshi Kinomiya) kommt das erste Mal in der dritten Beyblade Staffel vor.
Er ist Tysons großer Bruder, ein begabter Blader und lange Zeit verschwunden.
Durch ihn hat Tyson auch einst mit dem Bladen begonnen. Später wird er zum Trainer der BBA Revolution,
nachdem er sich als Jin, Herr der Stürme ausgegeben hat.



Handlung:

Beyblade 1.Staffel


Als der Beyblader Tyson Granger seinen Freunden zur Hilfe eilt, weil diese um ihre Beyblades betrogen wurden,
trifft er zum ersten Mal auf den mysteriösen Kai Hiwatari. Es stellt sich heraus,
dass es sich bei Kai um den Anführer einer Gang handelt, der zudem auch amtierender Beyblade-Regionalmeister ist.
Bei einem darauf folgenden Kampf zwischen Tyson und Kai besiegt Kai Tyson mithilfe eines geheimnis
vollen Bitbeasts namens Dranzer, das aus Kais Blade auftaucht.
Bei BitBeasts handelt es sich um mächtige Geister in Tiergestalt, deren Kraft
einigen wenigen Beyblades inne liegt. Auch Tyson kommt bald darauf in den Besitz eines solchen Bitbeasts und
kann Kai so besiegen. Währenddessen freundet er sich mit dem in Japan lebenden Amerikaner Max Tate an.

Bei der von dem Beyblade-Verein BBA (Beyblade Battle Association) veranstalteten regionalen Meisterschaft
in Tokio erscheint noch ein weiterer starker Beyblader namens Ray Kon aus China. Im Finale treten Kai
und Tyson erneut gegeneinander an und Tyson siegt. Nach dem Turnier bilden die vier
stärktsten Blader Tyson, Kai, Max und Ray die Mannschaft Bladebreakers, die bei der Weltmeisterschaft
antreten soll. Der junge Technikfanatiker Kenny unterstützt sie. Die Mannschaft kann das asiatische
Team White Tigers und die amerikanische Mannschaft Allstarz besiegen und sich
so für die Weltmeisterschaft qualifizieren, trotz dass sich der Teamkapitän Kai häufig distanziert zeigt.

Auch in Moskau, wo die Weltmeisterschaft stattfindet, treten neue Probleme auf,
als eines Nachts Kai nicht mehr ins Hotel zurückkehrt. Am nächsten Tag steht er auf der Seite ihrer Gegner,
den Demolition Boys, die seinem Großvater Voltaire Hiwatari gehören. Voltaire will mithilfe
einer kriminellen Organisation und dem Beyblade-Sport die Weltherrschaft an sich reißen.
Andere Teams schlägt Kai im Alleingang und stiehlt ihnen skrupellos ihre BitBeasts. Doch als es
später zum inoffiziellen Kampf außerhalb des Turniers zwischen den Bladebreakers und Kai kommt,
können sie ihn wieder für sich gewinnen. Mit vereinten Kräften treten sie gemeinsam
im letzten Kampf gegen die Demolition Boys an und siegen.

Beyblade V-Force 2.Staffel


Das Weltmeisterschaftsturnier liegt nun weit zurück und die Bladebreakers existieren schon längst nicht mehr.
Tyson und Kenny sind die Einzigen, die zusammen geblieben sind. Eine Schulkameradin, Hilary Tatibana,
freundet sich mit ihnen an. Dann wird Tyson von dem geheimnisvollen Ozuma angegriffen,
der zu dem Beyblade-Team Saint Shields gehört, das die BitBeasts der ehemaligen Bladebreakers stehlen will,
um deren Macht auszulöschen. Nachdem Ozuma gesiegt hat, bekommen Tyson und Kenny Nachrichten von Max und Ray,
dass sie ebenfalls von mysteriösen Beybladern besiegt worden sind. Auch Kai wird von Dunga
aus dem Team Saint Shields an seinem Internat herausgefordert, er geht darauf
aber nicht ein, weil er mit dem Beybladen aufgehört hat.

Als Tyson später von einem Blader der Organisation Psykick angegriffen wird
kommt Kai ihm zu Hilfe und beide gewinnen den Kampf. Kai wollte von Beybladen und von
den Bladebreakers eigentlich nichts mehr wissen, er tritt dem Team
dennoch erneut bei, als auch Max und Ray wiederkommen. Psykick besitzen Bitbeasts, die nach den
Vorbildern der originalen BitBeasts der Bladebreakers auf cyber-elektronischer Ebene hergestellt wurden.
Bevor die Bladebreakers dann am Ende in Zweierteams an der WM teilnehmen können (Tyson mit Max und Kai mit Ray),
schließen sie Frieden mit den Saint Shields und schalten Psykick aus.

Im Finale der WM stellt sich plötzlich raus, dass ein neugewonnener Freund der Bladebreakers, Zeo,
gar kein Mensch ist, sondern ein Androide. Dieser kämpft mit dem Bitbeast Burning Cerberus
gegen Kai und Max und fängt ihre BitBeasts ein. Er glaubt,damit ein echter Mensch zu werden,
wie ihm sein Vater eingeflößt hat. In einem harten Finalkampf kann Tyson jedoch Zeo besiegen und
die BitBeasts wiederbeschaffen.

Beyblade G-Revolution 3.Staffel


Der junge Beyblader Daichi Sumeragi kommt nach Tokio, um Tyson den Weltmeisterschaftstitel
streitig zu machen. Außerdem taucht ein Beyblader auf, der sich Jin, der Herr der Stürme nennt.
Daichi nistet sich kurzerhand bei Tyson ein, gewinnt die Sympathie seines Großvaters
und ist bald darauf nicht mehr abzuschütteln.

Doch bald steht die neue Weltmeisterschaft bevor. Ray und Max entscheiden,
dass sie nur Weltmeister werden können, wenn sie Tyson besiegen, weshalb sie das Team
verlassen und ihre alten Teams in China und den USA aufsuchen. Nach dem Sieg von Kai und Tyson
bei der WM-Qualifikation stellt sich der mysteriöse Jin als Hiro, Tysons lang vermisster großer Bruder, heraus.
Er wird der Trainer der Bladebreakers. Doch schon nach kurzer Zeit verschwindet Kai und taucht
erst bei der WM als neues Mitglied der Blitzkrieg Boys auf. Wie Max und Ray hat auch er sich letztendlich
für ein anderes Team entschieden, um an sein seit der letzten Weltmeisterschaft offen
stehendes Spiel gegen Tyson zukommen. Daichi und Tyson haben sich nun als Partner zusammengefunden.
Während der WM stehen sich die alten Bladebreakers wie Feinde gegenüber, bis feststeht, dass im
Finale Blitzkrieg Boys gegen Tysons neues Team BBA Revolution kämpfen.
Tyson kann seinen Titel nach einem knappen Sieg behalten.

Doch bereits kurze Zeit nach der Weltmeisterschaft taucht Boris auf und vertreibt
mit seiner Beyblade-Organisation BEGA die BBA. Tyson entschließ sich, die BEGA-Team zu bekämpfen und hat
Max und Ray an seiner Seite. Auch Kai taucht wieder auf, doch dieser stellt sich auf die Seite der BEGA.
Tysons Bruder Hiro trainiert das BEGA-Team. Als Kai während der Auswahlspiele innerhalb der
BEGA vom besten BEGA-Spieler Brooklyn geschlagen wird, zieht er sich zurück. Schließlich kommt der Tag,
an dem der Kampf der Bladebreakers gegen die BEGA stattfinden soll. Kai findet bei Tala, der zuvor von
BEGA-Spieler Garland ebenfalls krankenhausreif gekämpft worden war, einen neuen Blade für Dranzer,
den Kenny ihm hinterlassen hat. Er kommt zum Turnier und soll gegen BEGA-Blader Garland antreten,
doch fordert er Revanche gegen Brooklyn. Kai gewinnt, bricht jedoch danach zusammen.
Kai hat für diesen Sieg sein Bitbeast Dranzer geopfert. Den letzten Kampf spielt Tyson und siegt,
womit er die BBA zurück an die Macht bringt. Allerdings hat dieses allerletzte Spiel zwischen Tyson und Brooklyn
die völlige Zerstörung der Stadt Tokio zur Folge.
Am Ende tragen Kai und Tyson noch ein Freundschaftsmatch aus, bei dem Dranzer wieder erscheint.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung